Buch „Werbetexte schreiben lernen“

In 21 Tagen zum besseren Text. Ein Arbeitsbuch für Selbstständige.

Bestelle hier dein Buch bei Amazon "Werbetexte schreiben lernen - In 21 Tagen zum besseren Text."

 

 

Bist du interessiert, auch ein Buch zu schreiben und auf den Markt zu bringen?

Hier habe ich dir in Form eines Launch-Tagesbuches (in 28 Schritten) die ganze Story aufgeschrieben.

Tag 1 befindet sich am Ende der Seite. Du liest die Story also von unten nach oben!

 

Schritt 29:

Als große Überraschung bekomme ich heute noch einen Newsletter von Nicole Bailer, wo sie genau diese Seite empfiehlt, die du jetzt hier liest! Danke dir, liebe Nicole!

So arbeiten die Heinzelmenschen! ,-)

 

Schritt 28:

Fazit: Die Launch war ein super Erfolg! Abgesehen davon, dass ich durch den Buchverkauf verdient habe, sind auch die Lead gestiegen. Nicht nur für die Arbeitsblätterdownloads sondern auch für die Einträge zur Akademie Schreiben lernen.

Ich danke hier noch einmal meinem ganzen Launchteam vom Herzen!

Seid umarmt, eure Eva Laspas

 

Die Buchlaunch geht dem Ende zu

Schritt 27:

Und als letzte hat mich noch Meike Hohenwarter, gerade frisch aus dem Urlaub, unterstützt – mein AGstartikel bei ihr und einen NL an ihre Kontakte: http://meike-hohenwarter.at/10-regeln-fuer-erfolgreiche-selbstaendige-gastartikel-von-eva-laspas/

Danke dir, liebe Meike Hohenwarter!

 

Schritt 26:

Am 04. September noch ein feines Interview mit Silvia Wessely: Ein Trailer von Silvia Wessely s Kanal… 😉 schaut super aus… Danke dir schön, liebe Silvia!

Und gegen Abend: „Und noch eine kleine Gutenachtgeschichte von Elke Dola: Geschichten aus der Challenge und den Buch „Werbetexte schreiben lernen“ – viel Vergnügen! 😀
http://quovadix.de/wie-eva-laspas-dir-das-bloggen-leicht-…/…

Danke dir, liebe Elke!

 

Schritt 25:

Am 02.09. zeigt Bella Bley in ihrem Blog Selbstständigen, warum das Schreiben von Texten so wichtig ist.

Bist du neue/r Selbstständige/r? Dann lies diesen Blogbeitrag von Bella Bley und erfahre, warum du deine Texte nicht dem Zufall überlassen solltest!
http://www.bella-bley.com/in-21-tagen-zum-besseren-text-e…/…

Danke dir Bella!

… und als Überraschung stellt Tom unser Interview noch auf Youtoube! „Und hier noch ein kleines Filmchen fürs Hauptabendprogramm 😇– mit und von Tom Oberbichler und mir. Gratulation auch an die anderen Buchautoren! 😜 danke an Tom!

„Werbetexte #schreiben lernen – Eva Laspas weiß wie das geht – jetzt auch als Video:
https://youtu.be/68UY-UEYCW8″

 

Schritt 24:

01.09. Heute kommt das Interview, das ich mit Tom machen durfte heraus. Ich poste: „Planst du ein Buch zu schreiben? Bist noch nicht ganz sicher? Vielleicht bist du nicht kreativ genug? Vielleicht gehört schreiben ja zur brotlosen Zunft?
Höre dir die Podcast-Folge 80 von Tom Oberbichler an. Und entscheide dann…
https://be-wonderful.com/werbetexte-schreiben-lernen-mit-e…/

Danke dir, lieber Tom!

 

So viele Schreibwillige! Ich freue mich, dass ich helfen kann!

Schritt 23:

Wie immer geht bei mir alles ganz rasch – die Zukunft der Akademie wird geplant und bekommt den ersten Feinschliff. Mein Post:

„So und nun schon bald auch erreichbar unter der neuen Adresse! www.akademie-schreiben-lernen.at
Weil, ihr Lieben, am 03.10. eröffnet die Akademie Schreiben lernen ihre Tore.

Mit großem Tamtam. (Hilfe, Technik!!)

Heute ist die Planung fertig – natürlich gibt es da auch ExpertInnen mit dabei, ein Affiliateprogramm-Programm, Platz für eure Programme als Zusatz-Erweiterungsangebot und zwei Mal im Jahr eine Promotion mit einem Zusatzlernangebot von einem VIP-Experten.

Und – zusätzlich gibt es dann noch unser Kollegium, die ExpertInnen, die den Lernenden Feedback geben und Spezialaufgaben erstellen…

Weil nur im Netzwerk kommen wir weiter!

Überlege schon mal, ob du Lust hast, mitzumachen. Ich pfeiffe ab Montag aufs Netz, greife zum guten alten Hörer und rufe euch dazu an. Peu a peu.

Ist viel persönlicher, geht schneller und wir lernen einander mal kennen.“

 

Schritt 22:

Am 31. August schreibt Anke Lamrecht: „Mein Buchtipp: In 21 Tagen zum besseren Text
Besser schreiben lernen für Webseite, Angebote & Co. Die Challenge von Eva Laspas hat mir viele Möglichkeiten aufgezeigt, meinen Schreibstil zu verbessern. Bei der Webseitenumstellung waren diese Tipps enorm hilfreich. Übung macht den Meister :)“

Danke dir, liebe Anke.

P.S. Vorn Anke werden wir später noch etwas hören oder lesen… 😉

 

Schritt 21:

Am 30. August erklärt Stephanie Mertens den Sommer als vergangen: “

Ich erkläre den Sommer schon mal für beendet. 😉 Morgen sind in Hamburg die Ferien vorbei, das Wetter neigt sich auch eher gen Herbst. Die Arbeit nimmt so langsam Fahrt auf – auf in einen heissen Herbst! Ich starte schon mal mit einem neuen Blogbeitrag – dem ersten seit längerem … und stelle das neue Buch von Eva Laspas vor: Werbetexte schreiben lernen …“

Danke dir, liebe Stephanie!

 

So viel Unterstützung bei der Buchlaunch!

Schritt 20:

Am 29. August schreibe ich in unsere Gruppe: „Meine Lieben es gibt News auf der Buchfront!
Ein neuer Beitrag für Start-ups:
http://locker-von-salloker.at/unt…/877-tipp-schreiben-lernen.
Danke dir, Claudia Salloker

 

Schritt 19:

Am 26. August hat Maria Husch über „Räume und Schreiben“ einen Blogbeitrag herausgebracht:

Habe gerade den tollen Artikel von Maria Husch über das Schreiben gelesen… 😉
http://mariahusch.com/eigentlich-kann-ich-gar-nicht-schreib…

Danke dir, liebe Maria!

 

Schritt 18:

Am 25. August: „Gerade das Interview mit Tom Oberbichler abgeschlossen – wie immer war meine Aufregung nur noch bis zu dem Punkt leicht zu spüren, bis es angefangen hat. ,-)
Neue Erkenntnis: Sprechen vor/für Menschen ist eine Zeit, die ich absolut im JETZT mache. ,-)
Im Podcast von Tom dann am 01.09. 😉 Danke dir schön!!“

 

Der große Tag der Buchlaunch

Schritt 17:

Heute ist es soweit! Ich schreiben meinem lieben Launch-Team:

„Meine Lieben, heute geht es los – bitte schreibt eure Rezensionen und macht euren Buchkauf (so ihr das nicht nicht getan habt). ,-)

o) Feedback bei Amazon:
Es soll deine ehrliche Meinung sein. Z.B. dass du wirklich feine Werbetexte schreiben lernen konntest oder deine Schreibblockade jetzt nicht mehr so drückt.
Oder, wenn du z.B. erwartet hast zu lernen, Krimis zu schreiben, du gesehen hast, der Inhalt eigent sich nicht für dieses Genre.

Es geht dabei nicht um Lobhudelei.

Wichtig ist, dass die Rezension (Buchbesprechung) für andere hilfreich ist.

Super ist auch, wenn du bei der einen oder andere Rezension „hilfreich“ anklickst, ehe du kaufst.

Vielen Dank euch allen für euer Mithelfen!!
Seid umarmt
Eure Eva Laspas

————-

Außerdem informiere ich alle meine Listen, wo Selbstständige sind über mein Buch. Das „Buchverkaufsbarometer“ steigt und steigt.

Und plötzlich – um 11:39 am ersten Tag der Launch – habe ich einen Bestseller im Bereich „PR“ gelandet! Wenige Zeit später auch im Bereich „Marketing&Verkauf“. Leute, es funktioniert! und all das findet ihr im Buch von Tom Oberbichler „Mission Bestseller – Ratgeber und Sachbücher erfolgreich vermarkten und verkaufen … Eine Anleitung“

Werbetexte schreiben lernen

————-

Zusätzlich habe ich eine xls-Liste erstellt, wo ich alle eingetragen habe, die mir bei der Launch ihre Unterstützung zugesagt haben. Ob als Blogbeitrag, Interview, Bucheintrag oder Webinar. So habe ich einen Überblick und kann mir auch die Links notieren. Auf diese Beiträge werde ich in nächster Zeit immer wieder bei  FB-Posts, Blogbeiträgen oder Kommentaren verweisen. Netzwerken halt.

 

Schritt 16:

Heute habe ich in der Früh den Preis der Kindle-Ausgabe des Buches auf einen Aktionspreis von 0,99 Euro gesenkt. Irgendwie war es nicht möglich, hier das von Amazon angebotene Aktionsmenü zu nutzen, daher senkte ich den Preis händisch. Auf dem Kalender notiert, nach 5 Tagen den Preis wieder höher legen.

Heute um 16 Uhr am Webinar von Mimi mitgemacht. Habe das Buch präsentiert und 13 interessierte haben das Buch schon am Vortag gekauft. Jippie, es geht los!

 

Schritt 15:

22. August – Tag nach dem Retrat. Da ich alles vorher schon vorbereitet habe, bleiben jetzt kaum mehr Dinge zu tun. Gerade noch ergattere ich einen Platz im Mitmach-Webinar von MimiSt.Clair – er startet einen Tag vor dem Launchtermin. Ich werfe auch noch ein Rundmail raus, wo ich meine Kunden über dieses Webinar informiere. Es ist eine tolle Idee, du lernst gleich edudip kennen und Mimi hat auch ganz feine Toutorials vorbereitet, damit du die Technik locker schaffst.

 

Schritt 14:

11. August: Heute noch rasch einen Blogbeitrag für die Blogparade von Sabine Piarry geschrieben – das Thema „Netzwerken“, passt gut zur Launch… dann dieses Tagebuch angelegt, die Einträge übertragen.

Die Downloads der Arbeitsblätter fertig gestellt, in Klick-Tipp die Anmeldebox angelegt, die Downloadseite angelegt, Danke-Seite, Downloadseite und Follow-up-Mails kommen noch.

Morgen packen und frei. Samstag geht es zum Retreat.

 

Schritt 13:

10. August: PR-Texte und diverse Banner an meine Launchgruppe geschickt. So hat jeder ein bisschen Material, das Buch zu promoten.

 

Noch rasch alles fertig machen, ehe ich auf Retreat fahre

Schritt 12:

9. August – mir hängt schon ein bisschen die Zunge heraus. Ich poste:

„Gestern Buch fertig „gelesen“ und noch einges gefunden… Heute drei Texte geschrieben, 2x PR und einen Gastbeitrag für Meike Hohenwarter (bist schon gespannt??, danke für deine „freie Hand“! *ggg*) Die Texterln sind jetzt im Korrektorat.

Dazwischen Mama für meine Töchter gespielt, denn hier sind ja im vollem Umfang Ferien und nach 6 Wochen keimt bei der Kleinen die erste Langeweile auf… ;-)) Für die Große lese ich Bewerbungsschreiben Korrektur. Dafür hat sie heute gekocht, auch was Feines. ,-))“

Heute habe ich von den 14 Tagen-Launch noch 5 Tage offen, wo ich noch keinen Pusch habe. Hier plane ich meine Aussendungen an meine Kundenkontakte vom Festival der Sinne, meinem Akademie Schreiben-Newsletter und werde nach meinem Retreat noch die ExpertInnen aus dem Buch fragen. Da sind einige gerade auf Urlaub.

 

Schritt 11:

Am 4. August bekomme ich das Proff-Exemplar von Createspace per Post, mache gleich ein kleines Filmchen und poste es in meiner Gruppe: „Heute kam das Proof-Exemplar von Createspace. Das ging nun aber echt flott! Die Urlaubszeit hat ihre Vorteile. 😀 jetzt schaue ich Seite für Seite durch. Bis bald.“

Gleichzeitig fragt mich die liebe Elke Dola, was denn genau ich von der Launchgruppe möchte. Ich war also zu ungenau. Also hole ich mir in den nächsten Tagen genau von den lieben Unterstützern ab, wann sie was für das Buch machen möchten

 

Schritt 10:

Jetzt geht es immer schneller. Da ich eine Woche auf Retreat fahre, bereite ich alles jetzt schon vor. Am 3. August steht das Buch auf „Kindle“ zur Vorbestellung bereit. Ich poste:

„Heute endgültiges (*gg*) Buch auf Kindle gestellt, ich bin da irgendwie in die Vorbestellung gerutscht – das hat mir gefallen, so könnt ihr eure Rezis schon ab jetzt schreiben, wann immer Ihr Zeit habt.
http://tinyurl.com/gqrh3h9

Die Aktion kann ich erst einstellen, wenn das Buch erschienen ist, also bitte erst ab 24.08. bestellen, sonst schickt Kindle das Buch nach Erscheinen zum Normalpreis.

Danke euch schön!

Weiter geht es morgen, nachdem ich eure Links eingebaut habe: Ihr bekommt das aktuelle Layout per Mail. 😀
Lg Eva“

 

Ich überhole mich selber

Schritt 9:

Am 2. August bemerken wir durch Createspace, dass das Cover ein falsches Format hat. In meienr Gruppe poste ich dazu: „Nur damit ihr nicht glaubt, es läuft immer alles so nahtlos – Kommunikation ist ja bekanntlich alles – die Coverdatei war falsch im Maß – Createspace hat es bemerkt – das macht zwar nichts, weil ich das ja immer noch alles ausbessern kann, aber leider hatte ich vergessen, die aktuelle Vorlage an meinen lieben Grafiker zu schicken und er hat nicht nachgefragt und die Vorlage von meinem letzten Buch genommen… that’s life. 😉

Der Vorteil von vielen Jahren Erfahrung ist, dass mich das nicht mehr aufregt.“

außerdem – später am Abend: „Und jetzt mache ich Schluss – habe heute die Arbeitsblätterkorrektruen eingearbeitet, layoutiert und Titel und Inhaltsverzeichnis geschrieben.
Und noch Korrekturen von einer lieben Kooperationspartnerin im Buch, ist tatsächlich merkwürdig, dass Fehler immer wieder da und dort auftauchen, fast wie Springteufelchen, die man mit dem Hammer in die Löcher zurückklopft.. ,-)“

 

Änderungen inklusive…

Schritt 8:

Heute ändere ich das geplante Releasedatum, ich bin ein bisschen abergläubisch und plane meine Termine immer mit dem Mayakalender.

Der 24.08.2016 wird ein genialer Tag der Kreativität und Schönheit verspricht. Das Buch und alle, die es nützen, befinden sich dann in dieser Zeitqualität. Was will man mehr? ,-)

 

Schritt 7:

1. August: Heute mit der fertigen Coverdatei mit eCover Authority unterschiedliche Ansichten des Buches und dem Buch auf Kindle erstellt. Die Bilder kommen gleich in meine FB-Launchgruppe. Mein Post dazu: „Hallo meine Lieben, heute habe ich das Buch auf Createspace hochgeladen, ebenso für Kindel vorbereitet – morgen mache ich dazu die Korrekturen – und ich habe gerade die Buchcover erstellt – hier mal eine Vorabschau – sobald ich euer „Pressepackerl“ (mit Texten, Bildern, etc.) fertig habe, schicke ich euch ein Mail.“

Zeitgleich bekomme ich von Createspace das o.k. und bestelle mir mein Proof-Exemplar.

Als Einstellungen des Buches bei Kindle habe ich es bei KDP-Select angemeldet. Das bringt mir eine höhere Leseweite. Die Menschen, die bei Prime angemeldet sind, können das Buch kostenlos lesen. Und ich bekomme ein bisschen Geld pro gelesener Seite. Dafür darf ich das Buch für 3 Monate nirgendwo anders im Internet verkaufen. Nach 3 Monaten kann ich erneut entscheiden, ob ich mich wieder für KDP-Select anmelden möchte.

 

Schritt 6:

Das Buch wird auf Createspace angelegt, die Buchdatei und das Cover werden hochgeladen, korrigiert, online für gut befunden. Jetzt warte ich auf das o.k.

Zeitgleich fragt mich Tom Oberbichler per PN, ob ich in seinem Podcast mitmachen möchte. Ich will (!! manchesmal lösen sich die Probleme von selbst im Nebel auf) und frage, ob er bei der Buchlaunch mit dabei sein möchte und ob wir den Podcastbeitrag gleich dafür verwenden könnten? Zwei Fliegen auf einen Schlag. Zeit sparen. Ich bin immer schnell. Diesmal muss ich aufpassen, dass ich mich nicht selber überhole…

 

Werbetexte – es geht weiter…

Schritt 5:

Am 11. Juli erstelle ich die geheime FB-Gruppe. hier lade ich nur die Menschen ein, die das Buch mit Blogbeiträgen, Podcasts, Newletterwerbung und direkter Empfehlung weiterempfehlen. Sie alle bekommen die aktuellsten Dateien des Buches und der Arbeitsblätter. Das Cover Wird bei meinen Grafikern Luna-Design bestellt. Nach einigen Tagen bekomme ich einige Vorschläge. Die poste ich in Christina Emmers Gruppe „Sichtbar werden“ und teste sie auf dem Markt. Außerdem poste ich sie in der Gruppe für die Challenge, um auch die Teilnehmer zu befragen. Die Endfassung kristallisiert sich heraus.

Ich überlege, welche „Influencer“ ich bitte könnte, dem Buch einen Hub zu geben. Tom Oberbichler fällt mir ein. Er hat mir zwar abgesagt, im Buch mit drinnen zu sein, aber schließlich kennt er mich ja überhaupt nicht und hat trotzdem schon bei der Challenge mitgemacht. Ich überlege mir meinen Text.

Ich wäre nicht 16 Jahre erfolgreich Unternehmerin, indem ich auf den kalten Markt telefoniere, um zu wissen, dass ein einmaliges Nein noch kein Grund ist, die Flinte ins Korn zu werfen. Ehe ich kein ausdrückliches „Ich habe jetzt und in Zukunft kein Interesse mit Ihnen zusammenzuarbeiten.“ (oder so ähnlich) bekomme, frage ich immer wieder mal an. Viele Menschen bekommen erst Vertrauen in dich, wenn du dich als verlässlich beweist. ,-)

 

Schritt 4:

Tom Oberbichlers Buch „Mission Bestseller“ kommt auf den Markt. Ich bin bei der Launchgruppe mit dabei, kaufe das Buch und arbeite es minutiös durch. Finde den einen oder anderen Fehler und bin froh, dass das normal ist, dass immer wieder irgendwo Fehler auftauchen, soviel Menschen auch drüberschauen. Das Buch ist meine Basis für die Buchlaunch. Ich mache Liste, plane Menschen, die mich unterstützen. Menschen, die das Buch in den ersten Tagen kaufen, rezensieren und somit gleich den verkauf ankurbeln. Dafür bekommen sie kostenlos und vorab schon die Buchdateien.

Für das Vorwort wähle ich meine langjährige Kooperationspartnerin Meike Hohenwarter aus. Sie sagt zu.

 

Die Vorbereitungen:

Schritt 3:

Challenge ist vorbei, ich arbeite noch die Erkenntnisse ein, die Fragen, die entstanden sind müssen geklärt werden. Schließlich ist alles fertig und ab zum Korrektorat. Da mein bisheriges aus Pensionsgründen ausfällt, finde ich auf Tom’s Empfehlung hin eine neue Korrektorin. Schon bald bekomme ich die Dateien zurück. Freu!

 

Schritt 2:

Mail an alle mitwirkenden ExpertInnen der Challenge: „Seid ihr mit dabei?“ – Ja, alle bis auf einen machen auch beim Buchprojekt mit. Ich kopiere also die Aufgaben der einzelnen Challengetage in ein Word. Lade mit die Arbeitsblätter von den ExpertInnen herunter. Beginne mit den Korrekturen. Natürlich ist es doch nicht sooo leicht, ein Buch zu schreiben. Einiges muss anders werden.

 

Schritt 1:

Schon in der MItte der „Challenge Schreiben lernen“ zeichnet sich ab, dass die Inhalte gut ankommen. Die Klickraten sind ungewöhnlich hoch, die Links werden mehr als inmal pro User angeschaut. Die Möglichkeit aus den Inhalten der Challenge ein Buch zu machen, liegt auf der Hand. Eine aufgelegte Partie. Noch nie war es so einfach ein Buch zu schreiben. ,-)